wettbewerb umbau und erweiterung seniorenhuus maiengrüen, hägglingen

2010-2011

1. preis

Das Alters- und Pflegeheim St. Josef wurde 1971 für 35 Pensionäre gebaut. In der zwischenzeit genügen die Zimmergrössen und die Nasszellen ohne eigene Dusche nicht mehr den heutigen Anforderungen für Pensionärszimmer. Ebenso muss die allgemeine Infrastruktur wie Küche, Lift und Haustechnikanlage nach dieser Zeit saniert werden. Der Gemeinnützige Verein APH St. Josef hat sich daher entschlossen, mit einem Studienwettbewerb Vorschläge für die Sanierung und die Erweiterung des Alters- und Pflegeheimes St. Josef von 35 auf 42 Zimmer ausarbeiten zu lassen.

Butscher Architekten verfolgen als Ziel dieser Aufgabe ein neues und kompaktes Haus zu entwerfen. Die Erweiterung und das bestehende Gebäude werden zu einer neuen Einheit, bei welcher der vorhandene Ausdruck und die Proportionen aufgenommen und weiter eintwickelt werden. Das Haus wird in nördlichen und südlicher Richtung erweitert und erscheint in der Situation nun als Solitär im Park.

Die bestehende Struktur der Obergeschosse wird weitergeführt. Die zentral gelegenen Räume für die Pflegehilfszone ermöglichen einfache und gute Betriebsabläufe.

Die Zimmer orientieren sich nach Osten oder westen und sind in Bereiche unterteilt, welche weg vom "Spitalzimmer" hin zu einer "Kleinwohnung" führen sollen. So betritt der Pensionär bzw. der Besucher zuerst einen Eingangsbereich mit Garderobe und Schränken. Von diesem Bereich aus werden die Nasszelle und das Wohn-/ Schlafzimmer erschlossen. Alle Arbeiten müssen in Etappen vorgesehen werden, welche es den Pensionären erlauben, in ihrer gewohnten Umgebung zu bleiben.

Projekt in Zusammenarbeit mit Xavier Meyer ag, Villmergen

©   2020 Butscher. Architekten.